Abbildung Buch
Rezension

Klimaschutz beim Essen und Kochen

Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale

Das Buch „So gut schmeckt Klimaschutz“ von Melanie Kirk-Mechtel ist schon einige Wochen auf dem Markt und ich komme endlich dazu, euch eine Rezension dazulassen. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zu Verfügung gestellt, danke dafür! Und um das gleich vorwegzunehmen: Ich finde es richtig klasse! Genau die richtige Mischung aus Information, Erklärung und praktischen Tipps. Aber von vorne.

Zum Inhalt

Das Buch in grob in zwei Teile gegliedert: Im ersten geht es darum zu erklären, was klimaschonend essen eigentlich bedeutet. Dabei geht Melanie Schritt für Schritt vor, beginnend mit den Grundlagen, um dann mit pflanzlichen und tierischen Lebensmittel weiterzumachen. Außerdem thematisiert sie das Problem der Lebensmittelverschwendung und das Energiesparen in der Küche. Auf den nächsten 80 Seiten folgen dann fast genauso viele Rezepte, die natürlich saisonal gegliedert sind. Ich sage nur Vollkornfladen mit Rosenkohl – lecker!

Was mir besonders gut gefällt ist die Liebe zum Detail. Die Einzelheiten finden sich nicht nur in verschiedenen „Gut zu wissen“-Kästen zwischen den Absätzen, sondern auch im gesamten Text. So finden sich im Kapitel Getreide nicht nur die Gründe, aus denen Reis in der klimafreundlichen Ernährung eher kompliziert ist, sondern auch gleich sechs Alternativen, um ihn in verschiedenen Gerichten zu ersetzen.

In den Kapiteln zu den verschiedenen Lebensmitteln stecken nicht nur wahnsinnig viele fachliche Infos, sondern immer auch praktische Tipps, um beim jeweiligen Produkt eine nachhaltige Wahl treffen zu können. Das ausführliche Kapitel zur Lebensmittelverschwendung schafft zunächst einmal eine Basis. Da geht es darum festzustellen, welche Lebensmittel wir warum wegwerfen. Im zweiten Schritt kommen Tipps und Ideen für einen gut geplanten Einkauf und die richtige Lagerung im Haushalt.

  • Welche Produkte haben es gerne kühl und trocken?
  • Welche Lebensmittel lassen sich im Keller lagern?
  • Was gehört in den Kühlschrank?

Apropos Kühlschrank. Auch für diesen Lagerort erklärt die Autorin, welches Lebensmittel wohin gehört und warum.

Einige der Tipps und Informationen habe ich schon einmal gehört, aber ich finde es immer wieder nützlich daran erinnert zu werden und auch eine Erklärung zu bekommen. Wenn ich es jetzt noch schaffe, regelmäßig Angebrochenes aufzubrauchen, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung getan.

Und dann geht es auch noch um das Energiesparen in der Küche – das ist eindeutig das Thema, mit dem ich mich bisher am wenigsten auseinandergesetzt habe. Ich lerne bei Melanie, dass ich mit meinem Schnellkochtopf beim Kartoffeln kochen rund die Hälfte der Energie sparen kann und dass Umluft beim Backen 20 % weniger Energie braucht.

Im letzten Teil des Buches gibt es eine Auswahl an saisonalen Rezepten. Ich habe mich natürlich erstmal mit den Winterrezepten beschäftigt und als erstes den Vollkornfladen mit Rosenkohl ausprobiert. Der hat mir richtig gut geschmeckt!

Vollkornfladen mit Rosenkohl

Klare Empfehlung

Ich kann das Buch „So gut schmeckt Klimaschutz“ von der Verbraucherzentrale jedem empfehlen, der kompakte und klar dargestellte Informationen zur klimaschonenden Küche sucht. Die Fakten sind sehr gut zusammengestellt, leicht verständlich und es gibt viele praktische Lösungen für die Fragen und Probleme des Küchen- und Kochalltags.

Für diesen Blogartikel habe ich kein Honorar oder ähnliches erhalten.

Melanie Kirk-Mechtel: So gut schmeckt Klimaschutz. Kochen, genießen, Umwelt schonen. Hrsg. von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. Düsseldorf, Verbraucherzentrale NRW, 2023, 192 Seiten. ISBN: 978-3-86336-177-8

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert