Gemüseomlett mit Paprika und Zucchini
Essen,  Kochen,  Schnelles Mittagessen

Gemüseomelett für eine Person

Schnelles Rezept mit detailliertem Zeitplan

Kochen für eine Person? Das ist doch viel zu aufwendig. Ja, das kann man so sehen, aber da ich an meinem warmen Mittagessen hänge, bleibt mir manchmal nichts anderes übrig. Dann mache ich zum Beispiel: Gemüseomelett á la Kühlschrank. Das heißt, ich gucke, welches Gemüse der Kühlschrank hergibt und hole noch zwei Eier heraus. Und schon kann es losgehen.

Zucchini-Paprika-Omelette
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • ½ Paprika
  • ½ Zucchini
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • Schnittlauch
  • 2 Eier

Die Zwiebel pellen und würfeln. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.

Währenddessen das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zuerst die Paprika, zwei Minuten später die Zucchini zu den Zwiebeln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwa fünf Minuten garen.

In der Zwischenzeit die Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen. Basilikum und Schnittlauch kleinschneiden und dazugeben. Wenn das Gemüse schon fast gar ist, die Eimasse über das Gemüse gießen. Die Pfanne abdecken und alles zehn Minuten auf kleiner Hitze stocken lassen. Das Omelette vom Rand der Pfanne lösen und auf einen Teller gleiten lassen.

Wer die gebräunte Seite oben haben möchte, legt einen großen Teller auf die Pfanne und stürzt das Omelette auf den Teller.

Abwechslung garantiert

Statt Paprika und Zucchini eignen sich auch Möhren, Frühlingszwiebeln, Pilze, Brokkoli, uvm. Wer bereits gegartes Gemüse als Rest im Kühlschrank hat, kommt noch schneller zum fertigen Mittagessen.

Statt Schnittlauch und Basilikum passen zum Beispiel Petersilie, Majoran oder Thymian ins Omelett, je nachdem, welches Gemüse der Kühlschrank hergibt.

Wer mag packt noch geriebenen Käse oder Mozzarellastücke ins Ei, dann wird das Omelett deftiger.

Der Zeitplan

Alles in allem brauche ich kaum mehr als eine Viertelstunde, um das Mittagessen zuzubereiten:

  • Zwiebel pellen und schneiden: 1-2 Minuten (je nachdem, wie hartnäckig die Schale ist)
  • während die Zwiebel brät: Gemüse putzen und schneiden: 2-3 Minuten (je nach Gemüse)
  • Gemüse dünsten 5 Minuten
  • während das Gemüse dünstet: Kräuter schneiden, Eier verquirlen und würzen
  • Omelette garen: 10 Minuten
  • Gesamt: circa 20 Minuten

Während des Omelett stockt, könnt ihr schonmal die Küche aufräumen. Dann bleiben nach dem Essen nur noch der benutzte Teller, das Besteck und die Pfanne übrig.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere