Blogchallenge,  Essen,  Kochen

Polenta mit karamellisierten Möhren

Als ich vor einigen Wochen von der Suche nach dem Superblogger des Jahres 2018 las, habe ich mir fest vorgenommen, daran teilzunehmen. Schließlich soll mein noch junger Blog bald zahlreiche Besucher begrüßen können. Trotzdem habe ich den Blogpost bis zum letztmöglichen Termin herausgezögert, ehe ich mich für ein Rezept entscheiden konnte. Die Aufgabe ist, ein Rezept mit der Pantone-Farbe des Jahres zu erdenken: Ultra Violet. Die Farbe bietet viel mehr Möglichkeiten, als man im ersten Moment meinen sollte. Es gibt blaue Kartoffeln, Blaubeeren, Brombeeren, Rotkohl und vielleicht werden sogar Rote Bete je nach Zubereitung lila? Ich werde es heute nicht herausfinden, denn ich habe mich für ein Rezept mit lilafarbenen Möhren entschieden. Heute gibt es: Polenta mit karamellisierten Möhren der Sorte Purple Sun. Die sind schön lila und ich hoffe, dass sie eine herrlich violette Sauce zaubern. Wünscht mir Glück!

Ich esse sehr gerne Polenta, denn der italienische Maisgrieß hat einen ganz eigenen Geschmack und man kann ihn auf vielerlei Weise verarbeiten. Traditionell ist Polenta ein Gericht, dass stundenlang auf dem Herd geköchelt und gerührt wird. Mittlerweile gibt es Polenta im Handel, die in weniger als einer halben Stunde fertig ist. Der fein gemahlene Maisgrieß heißt dann gerne Minuten-Polenta. Polenta in der Grundzubereitung ist ein Brei, der vom Aussehen ein wenig an Kartoffelpüree erinnert. Diesen Brei kann man aber auch in eine Auflaufform geben und abkühlen lassen. Dann schneidet man Scheiben ab und brät sie in der Pfanne. Ein Südtiroler Klassiker ist „Gebratene Polenta mit Pfifferlingsrahm“. Ich entscheide mich heute aber für die cremige Version.

Polenta mit karamelisierten Möhren

Rezept für zwei Portionen

Polenta:

  • 150 g Minuten-Polenta
  • Gemüsebrühe
  • 1 TL Butter
  • 1 EL geriebener Parmesan

Karamellisierte Möhren:

  • 400 g Möhren (ich nehme die Sorte Purple Sun)
  • 1 EL Butter
  • 1-2 EL Zucker
  • eine Prise Salz

Dazu ein Esslöffel gehackte Petersilie und grob gemahlener Pfeffer

Die Polenta nach Packungsanweisung zubereiten. Bei mir bedeutet das: Die vierfache Menge Flüssigkeit aufkochen und die Polenta einrühren. 10 Minuten unter Rühren kochen, 10 Minuten quellen lassen. Butter und geriebenen Käse unterrühren.

Für das Gemüse die Möhren schälen und in die gewünschte Form schneiden. Ich schneide lange schmale Stücke, denn ich mag, wie sie auf dem Teller aussehen. Butter und Zucker in einer großen Pfanne schmelzen, die Möhren zugeben, salzen und 200 ml Wasser angießen. Die Möhren etwa 10 Minuten im Sud garen, der dann dickflüssig eingekocht sein sollte.

Polenta und Möhren anrichten und mit Petersilie und Pfeffer bestreuen. Guten Appetit!

Bei den Möhren entsteht übrigens wirklich eine hübsche, lilafarbene Sauce, die auf dem Foto nicht mitangerichtet ist. Beim Essen passt sie herrlich zu der cremigen Polenta und den süßlichen Möhren.

Herzlichen Dank an kommunikation.pur für die Idee zum #kpursuperblogger18. Ich freue mich schon, durch die anderen Rezepte zu stöbern!

2 Kommentare

  • Katharina

    Genau das richtige für meine süße Seele. Danke für die nette Anregung, besonders die Käsenote finde ich ansprechend. Walnüsse oder Pinienkerne kann ich mir dazu auch noch gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere