Warenkunde

Warenkunde Quitten

Quitten waren schon fast von der Bildfläche verschwunden, aber dank des Trends zu regionalen Produkten und der DIY-Welle, kommen auch sie wieder mehr zur Geltung.

Botanisch

Quitten gehören zu den Rosengewächsen und sind Äpfeln und Birnen eng verwandt. Man unterscheidet Apfel- und Birnenquitten, die man jeweils an ihrer Form erkennt. Die rundere Apfelquitte schmeckt etwas herber als die Birnenquitte.

Ernte

Quitten sind von einem weichen Flaum bedeckt, der erst verschwindet, wenn die Früchte ganz ausgereift sind. Am besten zum Verarbeiten und Lagern sind aber Früchte, die erst knapp reif sind. Den Flaum kann man ganz einfach abreiben.
Die Quittenernte steht ab Mitte September an. Die Früchte lassen sich einfach vom Baum drehen.

Lagern und Verarbeiten

Im kühlen Keller sind Quitten einige Wochen lagerfähig. Länger halten sie als Quittengelee, Quittenmus oder Quittenbrot. Auch Fruchtleder kann man daraus herstellen.

Quittengelee kochen

Fruchtleder selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere